Pasta Zutaten

Lieblingsessen selbst gemacht: Pasta mit Tomatensauce (Kinder-Koch-Klub)

WOW – das freut mich ja: meine Reihe mit dem Kinder-Koch-Klub kommt gut an. Das gemeinsame Projekt von dmBio und Tischlein Deck Dich e.V. soll Kinder (und ihre Familien) dazu anregen, sich selbst etwas frisch und lecker zu kochen. Das ist nämlich ganz einfach – wie du im Video sehen kannst.

Das Pasta-Video hat mir schon viele nette Reaktionen beschert. Kennst du es auch schon? Hier kannst du es dir hier anschauen:

Aber wie du mich kennst: hier will ich dir noch ein bisschen mehr davon erzählen, worums im Video geht:

Das sind die Themen in Folge 1 vom Kinder-Koch-Klub:
  • Was macht die Karotte in der Tomatensauce?
  • was bedeutet das Zauberwort „Mise en place“ ?
  • Zwiebeln schneiden wie ein Profi und
  • der Super-Geheim- Tipp: Energie-Spar-Nudeln.

Kleiner Themenauszug: mehr zu Tomaten

Wie gesagt, Tomaten sind ein Supergemüse. Die meisten ihrer wertvollen Inhaltsstoffe haben sie, wenn sie in Ruhe an der Sonne gereift sind. Bei uns in Deutschland ist das so ab Juli der Fall, dann haben sie bei uns Saison. Dann bildet sich der rote Farbstoff (Lycopin), der so gesund ist, richtig gut aus.

Besonders gut kann der Körper diese wertvollen Inhalte verarbeiten, wenn sie schon ganz klein und konzentriert sind wie im Tomatenmark. Das wird aus ganz vielen Tomaten gewonnen, und kommt am besten schon direkt nach der Ernte in die Tube. Wie die Tomaten aus der Dose, die in Italien reifen und direkt nach der Ernte ganz frisch geschält und verarbeitet werden. Dann enthalten sie sogar meist mehr von ihren guten Inhalten als die Tomaten, die es bei uns im Supermarkt gibt.

  • Deshalb unser KiKoMo-Tipp: Tomaten nur in der Saison frisch verwenden, sonst lieber die Tomaten aus der Dose – am besten Bio und mit viel Sonne gereift.
  • Und noch ein praktischer Tipp: mit Tomatenmark musst du etwas aufpassen: das färbt ganz schön stark! Deshalb die Schürze nicht vergessen:-).

Willst du erfahren, wenn es wieder eine neue Folge vom KinderKochKlub gibt? Oder welche Tipps ich sonst noch so habe? Dann trag dich doch in meine Newsliste ein.

Tomate und Karotte: deshalb lieben sie sich

Naja, sagen wir: deine Gesundheit liebt es, wenn du in einer Tomatensauce auch immer etwas Karotte dazugibst. Karotten enthalten nämlich Karotin, genauer gesagt Beta-Karotin. Das ergänzt den Vitamincocktail, den die Tomate mitbringt, ganz hervorragend. Am einfachsten verarbeiten kann das der Körper, wenn etwas Öl dabei ist (Beta-Karotin ist fettlöslich), deshalb schmoren wir die Karotten auch erst in Öl an.

“Mise en place” – Kochen wie die Profis

In der Küche ist Hektik ein großer Feind: dann geht schnell mal was schief. Deshalb lernen bei uns auch schon die kleinen Köche: Vorbereitung ist ganz wichtig. Alles bereitstellen, was du brauchst, alle Zutaten abwiegen oder abmessen, alles schon mal schnippeln, dann erst starten wir den Kopfvorgang. Das ist mit “Mise en place” gemeint, wir übersetzen das mit “alles auf seinem Platz”. Das trägt zur Sicherheit genauso bei wie zum Gelingen des Rezepts. Und macht auch viel mehr Spaß, weil alles so gut klappt.

Zwiebeln schneiden – so gehts ganz einfach

Wir zeigen dir eine Technik, die es ganz einfach macht, schöne feien Zwiebelwürfel zu produzieren. Schau es dir im Video genau an, dann kannst du es auch zuhause gut üben. Und wie immer: achtsam mit scharfen Messern umgehen, gut hinschauen und dich konzentrieren – dann geht es auch ganz einfach. Mit scharfen Messern geschnittene Zwiebeln treiben dir auch nicht so stark die Tränen in die Augen… der Zwiebelsaft tritt dann nicht so stark aus. Probiers mal aus.

Den Super- Geheim-Tipp…

… den werde ich dir hier nicht verraten. Sonst wäre es ja kein Geheimtipp 🙂 Aber du kannst es im Video dir anschauen.

close

An welche Adresse darf ich meine News für dich senden?

Wir nutzen Deine E-Mail-Adresse, um dir ab und zu News zukommen zu lassen. Deine Daten sind sicher bei uns gespeichert und eine Abbestellung jederzeit möglich. Näheres regelt unsere Datenschutzerklärung.