Kita-Programm

Kita-Programm Räuberkiste und Burgpiraten

Pizzaduft im KiKoMo

Aus den Fenstern des KiKoMos steigt ein Duft von frischer Pizza und Banane? Wieder einmal dürfen wir die Kinder der Kita Räuberkiste im Kita-Programm mit neuen Rezepten begeistern. Dieses Mal allerdings ein wenig anspruchsvoller… ganze zwei Rezepte! Frische Pizza und Bananenkuchen nach dem Motto Resteverwertung.

Frischer Pizzateig im Kita-Programm

Das KiKoMo steht nun das dritte Mal in diesem Jahr auf dem Hof der Kita Räuberkiste. Und auch in dieser Woche stehen die Kinder bereits voller Erwartung am Eingangstor. Sie laufen auch nicht ins KiKoMo – sie kommen gerannt. Diese Freude steckt an!

Die Augen werden immer größer, als wir dann noch verraten, dass wir dieses Mal sogar zwei Rezepte konzipiert haben. Der Workshop beginnt (natürlich erst nach der erneuten Hygieneschulung) mit der Zubereitung eines Pizzateigs. Was kommt da eigentlich alles rein? Warum sollte das Wasser für die Hefe warm sein, wieso braucht ein Teig Zeit zum gehen? All das sind Fragen, die sich für die Kinder bei der eigenen Zubereitung selbst klären. Hierbei hat jedes Kind seine eigene Aufgabe: Wasser abmessen, Hefe einrühren, eine Prise Salz dazugeben, feuchtes Handtuch auf die Schüssel legen. Aber eines dürfen alle Kinder gleichzeitig: kneten! Es ist kein Geheimnis, dass im KiKoMo mit Kindern im Kita-Alter häufig geknetet wird. Wieso? Damit die Hand-Auge-Koordination gefördert und der Umgang mit der eigenen Kraft erlernt wird. Die Kinder lieben es.

Schnippeln lernen geht auch mit den ganz Kleinen: Kita-Programm bewährt sich

Da wir die Fähigkeiten der Kinder durch die letzten Workshops ausreichend einschätzen konnten, haben wir ihnen dieses Mal eine neue Technik zugetraut: das Schneiden. Dabei wurde auch hier der Tunnel- und Krallengriff gelernt. Kleine Cherry-Tomaten eignen sich super für den Tunnelgriff. Zucchini und Paprika wiederum für den Krallengriff. Kein Kind, das an den Workshops teilgenommen hat, ging ohne Erfahrung mit dem Messer hinaus. Auch wenn es beim einen oder anderen ein wenig mehr Zeit in Anspruch nimmt, ist es doch so wertvoll den Kindern zuzutrauen, dass sie auch diese Disziplin erlernen können. Genau das war der Fall. Und dann zu sehen, wie sie ihren eigenen Pizzateig mit dem frischen Gemüse belegen – da kommt Freude auf!

Bananenkuchen aus alten Bananen

Eeeww – braune, weiche Bananen. „Die sehen vergammelt aus“. Da haben die Kinder erstmal recht. Aber aus diesen Bananen lässt sich trotzdem noch etwas richtig Leckeres zubereiten. Während der Pizzateig also in Ruhe aufgehen kann, starten wir mit den Kindern das zweite Rezept: Bananenkuchen. Jeder kennt es, dass man die Bananen dann doch in der Schale vergisst und sie plötzlich nicht mehr appetitlich aussehen. Doch je reifer die Banane, desto intensiver im Geschmack. Banane eignet sich super für Backwaren. Wieso? Sie hält lange satt und ersetzt durch ihre Süße eine Menge Zucker. Das haben auch die Kids verstanden. Daher zerdrücken sie fleißig die Banane mit einer Gabel, geben sie in das verquirlte Ei dazu und schmecken mit ein wenig Zucker ab. Die restlichen Zutaten dürfen nicht fehlen, bevor der Teig in süße kindgerechte Förmchen gegossen wird.

Das Ergebnis: super leckere Bananenkuchen, die fast ausnahmslos jedem Kind geschmeckt haben. Und später lauschen wir, wie dasselbe Kind ganz begeistert der Erzieherin mitteilt: „Aus vergammelten Bananen lässt sich noch Kuchen backen!“ – vergammelt sind sie nicht, aber Prinzip verstanden! Nicht alles was alt aussieht, muss gleich in den Müll.

close

An welche Adresse darf ich meine News für dich senden?

Wir nutzen Deine E-Mail-Adresse, um dir ab und zu News zukommen zu lassen. Deine Daten sind sicher bei uns gespeichert und eine Abbestellung jederzeit möglich. Näheres regelt unsere Datenschutzerklärung.